Hebräer 11 – Rahab

Woche vom 22 Januar bis am 4 Februar 2022

Hebr. 11, 31: Nur weil die Prostituierte Rahab Gott vertraute und Israels Kundschafter freundlich aufnahm, wurde sie nicht getötet wie alle anderen Bewohner von Jericho, die sich Gottes Willen widersetzt hatten.

Rahab hatte nichts in ihrem Lebenslauf, was ihr einen Platz neben Abraham oder Moses in dieser Liste der Glaubenshelden hätte einräumen können! Prostituierte ...! Das war ihr Job! Und doch ... zeigt diese Frau, dass Glaube auch bedeutet Deine Gnade und Deine Barmherzigkeit zu ergreifen!

Danke Herr, für das Beispiel das Rahab hinterlassen hat. Sie glaubte, dass Du der wahre Gott bist, der in der Lage ist, diese Stadt zu stürzen, welche ihre Mitbürger für unbesiegbar hielten. Ihr Glaube trieb sie zur Tat. Dieser Glaube trieb sie dazu, die beiden Spione aufzunehmen und zu verstecken. Es war auch der feste Glaube, der ihr ermöglichte nach Deiner Gnade zu greifen. Obwohl sie eine Prostituierte war, noch dazu eine Ausländerin, eine Kanaaniterin, wagte sie es darum zu bitten, dass sie und ihre ganze Familie verschont werden (Josua 2,12-13). Trotz ihres wahrscheinlichen Gefühls der Unwürdigkeit glaubte sie, dass die Gnade auch für sie bestimmt ist. Sie bat darum und ergriff sie! Auf diese Weise wurden sie und ihre Familie gerettet. Rahab wurde sogar eine der Vorfahren des Erlösers Jesus Christus (Matthäus 1,5)!

Ja, danke Herr für Deine Barmherzigkeit,
die für uns alle zur Verfügung steht.
Wir haben vielleicht nicht die gleiche Vergangenheit wie Rahab,
aber niemand kann sich rühmen ohne Sünde zu sein.
Wir alle brauchen Deine Gnade, Deine Güte und Deine Vergebung!
Mögen wir unseren Stolz oder unsere Minderwertigkeitsgefühle ablegen
und einfach Deine Gnade und Erlösung im Glauben annehmen.
Ja möge all die Liebe, die aus Deinem Herzen strömt, in unsere Herzen fließen!
Oh danke Jesus, für das Geschenk Deines Todes,
Deiner Auferstehung und Deiner Vergebung!
Du bist wunderbar, ich bete dich an.

Rachel

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

Remonter