Hebräer 11 – Das Volk Israel

Wochen vom 18 Dezember 2021 - 7 Januar 2022

Beispiel von Mose und dem Volk Israel

Hebr. 11, 27-29  Im Vertrauen auf Gott verließ Mose später Ägypten, ohne den Zorn des Königs zu fürchten. Er rechnete so fest mit Gott, als könnte er ihn sehen. Deshalb gab er nicht auf.  Weil er Gott glaubte, hielt Mose die Passahfeier und ließ die Türpfosten mit dem Blut eines Lammes bestreichen. So blieben alle Israeliten am Leben, als der Todesengel die ältesten Söhne der Ägypter tötete. Auch das Volk Israel bewies seinen Glauben, als es durch das Rote Meer wie über trockenes Land ging. Das ägyptische Heer versuchte dasselbe und versank in den Fluten.

Die Ägypter beteten eine Vielzahl von Göttern an, die durch Statuen oder auf Fresken dargestellt wurden - sichtbare, aber machtlose, falsche Götter. Mose hingegen vertraute auf den Gott seiner Väter, den er persönlich kennengelernt hatte, diesen unsichtbaren Gott, von dem er wusste, dass er allmächtig ist.

Oh Herr, lass unseren Glauben dem Glauben Moses gleichen!

Ein Glaube, der Mut und Entschlossenheit verleiht!
Dass wir nicht die Menschen fürchten, die Pharaonen unseres Lebens,
so mächtig und hochrangig sie auch sein mögen,
sondern dass wir Dich fürchten, den lebendigen und gerechten Gott,
den Gott, der für viele unsichtbar, für uns aber gegenwärtig ist.

Ein Glaube, der gehorcht, ohne unbedingt alles zu verstehen!  
Ein Glaube, der bis zum Ende dessen geht, was Du sagst, was Du verlangst!
Ein Glaube, der fähig ist, einen Weg durch unsere Unmöglichkeiten zu bahnen, wie Moses, der mit seinem Stab und einem unerschütterlichen Vertrauen in Dich,
grosser Gott, das Rote Meer vor den Israeliten geöffnet hat! 

Ich danke Dir mein Gott, für Deine außergewöhnliche Liebe,
die so weit gegangen ist, Deinen Sohn, Jesus Christus, auf die Erde zu senden.
Danke Jesus, dass Du bereit warst, die Herrlichkeit beim Vater im Himmel zu verlassen, um unsere Realität als begrenzte, menschliche Wesen zu leben,
während Du gleichzeitig ohne Sünde bleibst.
So wurdest Du zum vollkommenen "Lamm Gottes" (Johannes 1,29),
das gekommen ist, um das erste Passahfest zu ersetzen,
das vom Volk Israel gefeiert wurde!
Danke für Dein Blut, das geflossen ist,
das uns Vergebung, Versöhnung, Heilung und Schutz schenkt!

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

Remonter